Helvetican Group AG12. Juli 2023 | 14:30 | Lesedauer ca. 5 min | Autor: GoMoPa

Helvetican Group AG von Skandalbanker Markus Hermanek


 

Helvetican Group AG von Skandalbanker Markus HermanekDie Produktionsgelder für den Hollywood-Hit Wolf of Wall Street, der 2014 in die deutschen Kinos ka ... mehrDie Produktionsgelder für den Hollywood-Hit Wolf of Wall Street, der 2014 in die deutschen Kinos kam, sollen illegal aus dem malaysischen Staatsfonds 1MDB stammen. Die US-Justiz hat im Juli 2016 Anklage gegen The Wolf of Wall Street Motion Picture eingereicht. D er Film wurde von Leonardo DiCaprio koproduziert. Er soll für seine Hauptrolle 25 Millionen US-Dollar bekommen haben. Aus Geldern, die über Schweizer Bankkonten in die Produktionsfirma Red Granite Pictures flossen. Das US-Justizdepartement spricht von rund 100 Millionen Dollar. Red Granite Pictures ist die Produktionsfirma von Riza Aziz, dem Stiefsohn des 2018 abgewählten malaysischen Premierministers Najib Razak, der den Staatsfonds 2009 lancierte. © Youtube, offizieller Trailer

Der Schweizer Diplom-Finanzstratege Markus Hermanek aus Langnau am Albis, der 2018 die Schweizer Finanzholding Helvetican Group AG aus Sachseln und die Wealth- und Fondsmanagerin und Immobilienmaklerin Helvetican AG aus Steinhausen gründete und managt, hat eine dunkle Vergangenheit als Skandalbanker.

Und es stellt sich die Frage: Kann man unverdorben als unabhängiger Vermögensverwalter arbeiten, wenn man als Banker jahrelang an einem Super-Provisionstopf für Geldwäscheleistungen hing?

Hermaneks neue Firmen fielen uns bei der Recherche zu unserer Serie über Schweizer AGs auf, in der wir uns um möglichen Betrug durch Partizipationsscheine und durch andere Penny Stock-Geschäfte kümmern.

Markus Hermanek gehörte von 2012 bis 2017 zur Führungscrew der Schweizer Banken UBS AG und BSI AG in Singapur, die gegen Super-Provisionen geholfen haben sollen, den malaysischen Wirtschafts-Staatsfonds 1MDB (1 Malaysia Development Berhad) aus Kuala Lumpur auszuplündern.

Auch Produktionsgelder für den Hollywood-Hit Wolf of Wall Street mit Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio, der 2014 in die deutschen Kinos kam, sollen illegal aus dem malaysischen Staatsfonds 1MDB stammen, wie GoMoPa.io berichtete.

Die BSI AG aus Tessin, für die Hermanek 2 Jahre und einen Monat von September 2015 bis September 2017 First Vice President / Deputy Managing Director in Singapur war, musste in einem Enforcementverfahren von der Schweizer Finanzaufsicht Finma aufgelöst werden.

Die Banker hätten sich laut Finma durch speziell aufgesetzte Zwischenstrukturen hervorgetan, in die Gelder aus dem Staatsfonds abflossen, so, dass letztlich nicht mehr erkennbar war, wofür die Mittel verwendet wurden. Die damalige US-Justizministerin Lorretta Lynch gab auf einer Pressekonferenz am 21. Juli 2017 bekannt, dass die USA eine Zivilklage erhoben haben, um die Gelder aus dem malaysischen Staatsfonds zu beschlagnahmen, die dem malaysischen Volk gestohlen worden seien: „Das Geld wurde über Bankkonten in der Schweiz, in Singapur und den USA gewaschen. Dann wurde es im Namen der Verantwortlichen und ihrer Familien in Anlageobjekte investiert, so in Immobilien in New York, in Kunstwerke von van Gogh und Monet und in ein Flugzeug.“ Mehrere BSI-AG-Banker in Singapur wurden 2016 und 2017 zu mehrwöchigen Haftstrafen verurteilt.

Wir wollten von Hermanek wissen, wie die Zweckstrukturen genau aussahen und wie hoch seine Strafe ausfiel.




Noch kein Mitglied?

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Noch kein Mitglied?

Artikel zum Thema

» Leonardo DiCaprio und das Schwarzgeld aus dem malaysischen Staatsfonds 1MDB

» Totalverlustrisiko?! Osiris Global Holding AG – Michael Bigl, Dennis Stirnimann, Lothar Wissel, Bernd Griasch

» Seriko Gruppe AG, Ismar Memic: Droht neuer Konkurs?

» 4b Capital AG, Innoterra Platforms Holding AG, Oliver Betschart – Betrug durch Partizipationsscheine?

» Procimmo Invest AG, Procimmo Group AG: dubiose Schwestern-Fusion

» Catastrophique: Red Eye Construction SA, Zana SA, Nathan Zana

» Incito Holding AG, Prorsum AG, Otto von Troschke – Betrug durch Partizipationsschein-Verkauf?

» Höchst dubios – Amitron AG, Baar

» Ein Scherz!? Der Revisionsbericht der Amitron AG aus Baar?

» Sabrina Westphälinger – Betrug durch Verkauf von Partizipationsscheinen?

» Jeremy Piers Henderson-Ross – Global Blue Group AG – Partizipationsscheine als Betrugsmodell?

» Wertlose AmVac-Aktien: Haft für „Wölfe von Zürich“ Christian Walliker und Artan Qelaj

» Emittent Werner Schaar (V+ Fonds): Strafverfahren gegen Investpartner AMVAC AG

Warnliste zum Thema

» Domain Falcone, Falcon Credit Management

» AmVac AG Melinda-Kinga Karpati (CEO)

Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=JE9zXPPBvzM

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Sie haben Einwände …
gegen Inhalte oder Aussagen eines Artikels ... ?

Sparen Sie sich Rechtsanwaltskosten und treten in Direktkontakt zu uns!

Direktkontakt

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie USB, CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © SECRETUM MEDIA LLC.

Fehler / Problem mit Artikel melden Artikel teilen Drucken

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Schlagwörter:
Kategorien:

Kategorien zum Thema

Allgemeines

Zu den Artikeln

Hauptkategorien

Private - Zugang

Zu den Artikeln

Kapital, Kredite und Finanzierungen

Zu den Artikeln

Kapitalanlagen

Zu den Artikeln

Edelmetalle

Zu den Artikeln

Kontakte und Verbindungen

Zu den Artikeln

Technische Hilfe und Support

Zu den Artikeln