Im Jahr 2002 schluckte die Zurich Gruppe in Deutschland mit Sitzen in Bonn und Frankfurt am Main den ältesten Allfinanzvertrieb Deutschlands: die vom Bundesverdienstkreuzträger und langjährigen DVAG-Chef Reinfried Pohl gegründete Bonnfinanz AG für Vermögensberatung und Vermittlung aus der Rabinstraße 8 in Bonn (NRW).

 

Der Deal scheint für die deutsche Tochter des Schweizer Weltkonzerns Zurich Insurance Group aus Zürich lukrativ zu sein. Die Bonnfinanz AG erzielte mit ihren 850 Vertriebspartnern und mehr als 450.000 Kunden im vergangenen Jahr rund 70 Millionen Euro Umsatzerlöse und einen Jahresüberschuss von rund 2 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor lag der Jahresüberschuss bei knapp der Hälfte, bei Umsatzerlösen von gar rund 71 Millionen Euro. Das Problem einer möglicherweise fehlenden entspannten Beratung ist bei der Bonnfinanz AG für Vermögensberatung und Vermittlung hausgemacht.

Der Vorstandsvorsitzende Diplom-Ingenieur Martin Lütkehaus (53) aus Wachtberg brachte das Dilemma für die Vertriebspartner in seinem Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2013, den er am 24. März 2014 abgab, auf den Punkt: