Offenbacher25. August 2018 | 4:02 | Lesedauer ca. 11 min | Autor: GoMoPa-Redakteur JS

Offenbacher Fußballclub Kickers: Ex-Bosse wegen OFC-Markenwert-Schummelei vor Gericht


Seit Frühjahr 2010 ist der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb der Offenbacher Kickers (Offenbacher Fußball Club Kickers 1901 e.V.) in eine Tochtergesellschaft, der OFC Kickers 1901 GmbH, ausgelagert.

 

Dem Beispiel zahlreicher Bundesligaklubs folgend, ist in dieser Gesellschaft der Profibereich des Aufsteigers in die 2. Bundesliga 2005 (Abstieg 2008) und Südwestdeutschen Regionalmeisters 2015 eingebracht.

 

Sie sollen es maßgeblich verbockt haben: die Ex-Geschäftsführer Autolackunternehmer ...mehrSie sollen es maßgeblich verbockt haben: die Ex-Geschäftsführer Autolackunternehmer Thomas Kalt (56, links) aus Obertshausen und Finanzbuchhalter Jörg Hambückers (50) aus Rödermark © Ausriss aus op-online vom 24. August 2018Sie sollen es maßgeblich verbockt haben: die Ex-Geschäftsführer Autolackunternehmer …mehrSi ... mehrSie sollen es maßgeblich verbockt haben: die Ex-Geschäftsführer Autolackunternehmer …mehrSie sollen es maßgeblich verbockt haben: die Ex-Geschäftsführer Autolackunternehmer Thomas Kalt (56, links) aus Obertshausen und Finanzbuchhalter Jörg Hambückers (50) aus Rödermark © Ausriss aus op-online vom 24. August 2018

 

Der damalige Geschäftsführer der ersten Stunde, der Autolackegroßhändler und Kaufmann Thomas Kalt (56, im Foto links) aus Obertshausen in Hessen, begründete die Ausgliederung des Profibereichs in seinen Sport-Bilanzen so:

Die Notwendigkeit der Ausgliederung stand im Zusammenhang mit dem Stadionneubau und einem damit geschlossenen Mietvertrag für die Dauer von zunächst 22 Jahren.

Die Stadt Offenbach war bereit, den Offenbacher Kickers und ihren Fans ein neues, hochmodernes Fußballstadion am Bieberer Berg zu bauen. Wollte aber auf Nummer sicher gehen, dass die Offenbacher Kickers da auch noch in 20 Jahren spielen werden und regelmäßig ihre Miete bezahlen.

Deshalb sollte eine Geldmaschine her, die unter anderem eine 1. Mannschalft als Lizenzspielermannschaft unterhält, die am Lizenzspielbetrieb der Fußballbundesligen, dem Spielbetrieb der 3. Liga oder Regionalliga, an den Wettbewerben um den Liga-Pokal und den DFB-Pokal teilnimmt.

“Die Spielerlaubnis wurde vom DFB erteilt”, freute sich damals Geschäftsführer Thomas Kalt. Und versprach: “Vor diesem Hintergrund ist nicht davon auszugehen, dass der Spielbetrieb vor Ablauf des Mietvertrages eingestellt wird.”

Aber Geburt mit kriminellem Haken

 

Die Sache hatte nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Darmstadt einen kriminellen Haken, der auch alle weiteren Bemühungen der dann in schneller Folge wechselnden Geschäftsführer dieser operativen Vereins-Geldkuh in ein kriminelles Licht stellte.

 

David Fischer (34, links) aus Kronberg und White & Case Insolvenzverwalter Dr. Andreas Kleinschmidt ...mehrDavid Fischer (34, links) aus Kronberg und White & Case Insolvenzverwalter Dr. Andreas Kleinschmidt aus Frankfurt (beide mit einem Schlüsselanhänger von Hauptsponsor EVO Energieversorgung Offenbach AG um den Hals) führten die Offenbacher Fußballclub Kickers 1901 GmbH in zwei Jahren von 2013 bis 2015 wieder aus der Insolvenz. Doch David Fischer habe den Insolvenzantrag am 28. Juni 2013 laut Staatsanwaltschaft Darmstadt viel zu spät gestellt. Insolvenzverschleppung ist eine Straftat © Ausriss aus op-online vom 28. Dezember 2013David Fischer (34, links) aus Kronberg und White & Case Insolvenzverwalter Dr. Andreas Kleinschm ... mehrDavid Fischer (34, links) aus Kronberg und White & Case Insolvenzverwalter Dr. Andreas Kleinschmidt …mehrDavid Fischer (34, links) aus Kronberg und White & Case Insolvenzverwalter Dr. Andreas Kleinschmidt aus Frankfurt (beide mit einem Schlüsselanhänger von Hauptsponsor EVO Energieversorgung Offenbach AG um den Hals) führten die Offenbacher Fußballclub Kickers 1901 GmbH in zwei Jahren von 2013 bis 2015 wieder aus der Insolvenz. Doch David Fischer habe den Insolvenzantrag am 28. Juni 2013 laut Staatsanwaltschaft Darmstadt viel zu spät gestellt. Insolvenzverschleppung ist eine Straftat © Ausriss aus op-online vom 28. Dezember 2013

 

Deshalb müssen sich nun die ehemaligen Geschäftsführer

» Thomas Kalt (Geschäftsführer vom Gründungstag 4. Januar 2010 an bis zum 23. Juli 2012)

» Jörg Hambückers (50) aus Rödermark, Finanz- und Lohnbuchhalter sowie Geschäftsführer vom 23. Juli bis 31. Oktober 2012

» und David Fischer (34) aus Kronberg, Geschäftsführer vom 1. November 2012 bis 29. Januar 2016

wegen des Vorwurfs von Insolvenzverschleppung, Bankrott, Steuerhinterziehung und anderer Straftaten ab dem 4. September 2018 vor der Großen Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Darmstadt verantworten.

Es sind 17 Verhandlungstage festgesetzt, die immer um 9 Uhr im Saal 4 beginnen. Ein Urteil wird am 19. Dezember 2018 erwartet.

Der kriminelle Haken lag im veranschlagten Marktwert von rund 6,6 Millionen Euro für die Marke OFC (Offenbacher Fußballclub Kickers 1901), der nicht nur die Bilanzen glänzen ließ, sondern bei vielen Investoren die Geldbörse öffnete, die dann bei der Insolvenz (Aktenzeichen: 8 IN 271/13) der Offenbacher Fußballclub Kickers 1901 GmbH am Waldemar-Klein-Platz 1 in Offenbach am Main am 28. Juni 2013 ein böses Erwachen erleben sollten.

Der vom Amtsgericht Offenbach bestellte Insolvenzverwalter Dr. Andreas Kleinschmidt von der White & Case Insolvenz GbR aus Frankfurt am Main, der schon die Sportverein-Insolvenzfälle Tennis Borussia Berlin oder TuSEM Essen betreute, gab nach einem halben Jahr Arbeit beim OFC eine wenig schmeichelhafte Einschätzung.

Auf die Frage von OP-Online.de der Pressehaus Bintz-Verlag GmbH & Co. KG aus Offenbach: “Wie groß ist nach der Insolvenz der GmbH und der folgenden finanziellen Schieflage des e.V. der Vertrauensverlust bei Sponsoren und Investoren?”,

antwortete der White & Case Insolvenzverwalter:

Enorm. Da ist über Jahre hinweg Vertrauen verspielt worden.

Ex-Geschäftsführer Kalt berief sich in seinen Jahresbilanzen auf eine gutachterliche Stellungnahme, ohne näher darauf einzugehen:

Ein Geschäfts- und Firmenwert wird über 25 Jahre abgeschrieben. Im Rahmen einer in 2009 erstellten gutachterlichen Stellungnahme wurde der Wert des abzuspaltenden Teilbetriebes bewertet.

Doch Oberstaatsanwalt Robert Hartmann von der Staatsanwaltschaft Darmstadt teilte in einer Presseaussendung am 23. August 2018 dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net zum Wert der Marke OFC mit:

Weiterhin soll der Markenwert der Marke “OFC” mit einem in dieser Höhe nicht gerechtfertigten Betrag in Höhe von 6.600.000,- Euro in die Bilanz eingegangen sein.

In der Folge soll es zu kriminellen Handlungen gekommen sein, die Oberstaatsanwalt Hartmann so beschreibt:

 




Noch kein Mitglied?

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Noch kein Mitglied?

Pressemeldungen zum Thema
» Trauer um GoMoPa-Fachautor Jürgen Roth: Kein Umfaller
» Fußball-Wettmafia: Von Bayern München bis zur A-Jugend von Union in Köpenick
» Fußball WM 2006: das gekaufte Sommermärchen
» Fälschte Fußballclub-Präsident Bulat Tschagajew Beleg der Bank of America?
» Ex-VfB-Stuttgart-Stürmer Walter Kelsch als Bauträger verurteilt
» Göttinger Gruppe sponsorte VfB Stuttgart
» Schalke zahlt wieder fast pünktlich
» Schrottmimmobilien-Bauträger Sven Thieme – Ex-Präsident des SG Dynamo Dresden
» Schrottimmobilien-Klage gegen Lakis-Group-Boss Agissilaos Kourkoudialos – Ex-Präsident KFC Uerdingen
» Razzia bei Franz Beckenbauer wegen vermuteter schwarzer Kasse für Fußball-WM 2006
» DFB: Steuerfreie Millionen – aber im Breitensport kommt so gut wie nichts an
» Hanseatisches Fußball Kontor: 50 Millionen Euro für Fußball-Transfers
» Finanzkönig Schechter sauer auf Schalke 04
» Zinswetten auf die Bundesliga taugen nichts
» Hoeness platzte wie eine Bratwurst
» Real Madrid: Zurück in die Zukunft
» Die teuersten Fußballclubs, Spieler und Trainer
» Fußball-Ranking – nur FC Bayern ohne Schulden
» Borussia Dortmund meistert die Krise
» Alemannia Aachen bleibt dem Tivoli treu
» Überlebenskampf Bundesliga
» FC Energie Cottbus abgezockt

Beiträge zum Thema
» Offenbacher Fußballclub Kickers: Ex-Bosse wegen OFC-Markenwert-Schummelei vor Gericht
» Die Fifa – der Vorstand und die Korruption
» Fragen an Jürgen Roth
» Rundes Leder – wer das Geld hat, darf bestimmen
» Schechter-Anleihe
» Maradona: 36 Millionen Euro Steuerschulden
» Die Fußball-WM und der Patriotismus
» Kapstadt im Aufwind

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Sie haben Einwände …
gegen Inhalte oder Aussagen eines Artikels ... ?

Sparen Sie sich Rechtsanwaltskosten und treten in Direktkontakt zu uns!

Direktkontakt

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie USB, CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © SECRETUM MEDIA LLC.

Fehler / Problem mit Artikel melden Artikel teilen Drucken

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Schlagwörter:
Kategorien:

Kategorien zum Thema

 Kommentare & Meinungen

Zu den Artikeln

Organisierte Kriminalität

Zu den Artikeln

Wirtschaft

Zu den Artikeln

Stichwörter zum Thema

Hauptkategorien

Allgemeines

Zu den Artikeln

Erfahrung mit

Zu den Artikeln

Kapitalanlagen

Zu den Artikeln

Versicherungen

Zu den Artikeln