Deutsche Lichtmiete10. Dezember 2021 | 10:02 | Lesedauer ca. 4 min | Autor: GoMoPa-Redakteur SS

Deutsche Lichtmiete AG: Betrugs-Razzia


Die Deutsche Lichtmiete AG aus Oldenburg in Niedersachsen borgte sich von Privatanlegern und auch von institutionellen Anlegern Geld, um damit LED-Lampen aus eigener Produktion zu kaufen und diese dann an Industriekunden oder Gemeinden zu vermieten.

Deutsche Lichtmiete AG: Betrugs-RazziaMehrheitsgesellschafter und Alleinvorstand der Deutsche Lichtmiete AG, Alexander Hahn (46) aus Olden ... mehrMehrheitsgesellschafter und Alleinvorstand der Deutsche Lichtmiete AG, Alexander Hahn (46) aus Oldenburg, Standort im Wirtschaftspark Sandkrug in Niedersachsen © Pressefotos Deutsche Lichtmiete AG, Im Kleigrund 14 in Oldenburg/Sandkrug

 

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg – Zentralstelle für Wirtschaftsstrafsachen – führt gemeinsam mit der Zentralen Kriminalinspektion Oldenburg ein Ermittlungsverfahren gegen vier Verantwortliche der Unternehmensgruppe, die den Erwerb, den Handel und die Vermietung von technischen Einrichtungen betreibt.

Das zur Finanzierung des Geschäftsmodells benötigte Kapital wurde in erheblichem Umfang von Investoren erlangt. Hierzu bediente sich die Gruppe zweier Finanzierungsmodelle.

Dies war anfänglich das Modell der Direktinvestition.

Dabei erwarben die Anleger Technikprodukte von den ausgebenden Konzerngesellschaften, die sie anschließend von den Anlegern mieteten und an gewerbliche Kunden weitervermieteten. Nach Ablauf der fest vereinbarten Mietzeit erwarben die Gesellschaften ihre Produkte von den Anlegern zu einem vorab fest vereinbarten Kaufpreis zurück, wobei den Anlegern eine jährliche Rendite von über 5% zugesagt wurde.

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg und die Zentrale Kriminalinspektion Oldenburg teilten dazu in einer gemeinsamen Presseerklärung mit:

Es besteht der Anfangsverdacht, die Beschuldigten hätten zu einem bislang nicht bekannten Zeitpunkt, möglicherweise während des Laufs der Direktinvestitionsprogramme, erkannt, dass das von ihnen betriebene Investorenmodell nicht tragfähig und ungeeignet war, um die Bezahlung der fälligen und künftig fälligen Forderungen der Anleger aus den Einnahmen der vermieteten technischen Einrichtungen zu generieren.

Gleichwohl sollen sie von 2018 bis 2021 weiteres Kapital von Investoren durch die Platzierung von Inhaber-Schuldverschreibungen (Unternehmensanleihen) in einer Gesamthöhe von über 100 Millionen Euro eingeworben haben.

Vor diesem Hintergrund erließ das Amtsgericht Oldenburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg Durchsuchungsbeschlüsse für Wohn- und Geschäftsräume der Beschuldigten und betroffenen Gesellschaften. Diese wurden am Mittwoch (8. Dezember 2021) durch die Staatsanwaltschaft und die Polizei vollstreckt.

Sollten sich diese Vorwürfe bestätigen,
heißt dies auch, dass die Wertpapierprospekte der Lichtmiete, insbesondere zur Deutsche Lichtmiete Energie-
EffizienzAnleihe 2027 (WKN: A3H2UH), in wesentlichen Punkten irreführend wären.

Hier heißt es im
Prospekt, dass bei Altverträgen beziehungsweise älteren Direktinvestments die “Wesentlichkeit” von Risiken, Forderungen
aus den Mietverträgen und/oder den Rückkaufverträgen nicht zu bedienen vom “Emittenten als gering eingeschätzt”
wird.

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
bestätigte in einer Pressemitteilung, dass am 8. Dezember 2021 eine Hausdurchsuchung in ihren
Betriebsräumen stattgefunden hat.

Alexander Hahn, Vorstand der Deutsche Lichtmiete AG, erklärte:




Noch kein Mitglied?

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Noch kein Mitglied?

Artikel zum Thema
» Heimlichtuerei und Mietunterdeckungen der Deutsche Lichtmiete AG: EnergieEffizienzAnleihe 2027
» Deutsche Lichtmiete AG: Mietunterdeckungen – das Risiko tragen Anleger
» Deutsche Lichtmiete AG: Unbesicherte Anleihe für Immobilien von Alexander Hahn & Co.
» Made in Germany: LED-Investments der Deutschen Lichtmiete GmbH

Beitrag zum Thema
» Deutsche Lichtmiete

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Sie haben Einwände …
gegen Inhalte oder Aussagen eines Artikels ... ?

Sparen Sie sich Rechtsanwaltskosten und treten in Direktkontakt zu uns!

Direktkontakt

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie USB, CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © SECRETUM MEDIA LLC.

Fehler / Problem mit Artikel melden Artikel teilen Drucken

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Schlagwörter:
Kategorien:

Kategorien zum Thema

Stichwörter zum Thema

Hauptkategorien

Allgemeines

Zu den Artikeln

Private - Zugang

Zu den Artikeln

Kontakte und Verbindungen

Zu den Artikeln

Multi Level Marketing & Network

Zu den Artikeln

Technische Hilfe und Support

Zu den Artikeln