Die Macher von MarvinTrade bieten Binär-Trading “mit einer nachweislichen Trefferquote” und ein zusätzlichen Einkommen durch Mulit-Level-Marketing. Vincenzo Carpanzano aus Erlensee in Hessen, dem die Webseite gehört, hat gerade dem Gerichtsvollzieher die Vermögensauskunft verweigert. Zusammen mit seinem Geschäftspartner Mario Emmrich genießt er das schöne Wetter auf Mallorca.

 

Die Webseite www.marvintrade.asia ist noch nicht einmal einen Monat alt. Eine Broschüre, die in Deutsch, Englisch und Spanisch verfügbar ist, erklärt das Angebot: “MarvinTrade betreibt Automatik-Trading im binären Options-Handel mit einer nachweislichen Trefferquote der letzten 8.540 Trades bei circa 90 Prozent.”

 

Vincenzo Carpanzano sagt auf Facebook: "Zigarre und ein Glas guten Wein...nach dem Essen ;) (hätte schlimmer kommen können...)"Vincenzo Carpanzano sagt auf Facebook: “Zigarre und ein Glas guten Wein…nach dem Essen ... mehrVincenzo Carpanzano sagt auf Facebook: “Zigarre und ein Glas guten Wein…nach dem Essen 😉 (hätte schlimmer kommen können…)”

 

Die Mindesteinzahlung beträgt laut Webseite 250 Dollar, und die “Gebühren für das Trading-Team” liegen bei 10 Prozent. Doch wenn es eine “nachweisliche Trefferquote” von 90 Prozent gibt, dann fallen die Gebühren offenbar kaum ins Gewicht.

Außerdem kann man laut MarvinTrade ein zusätzliches Einkommen erzielen, indem man neue Leute zum Mitmachen wirbt. Zum Thema Multi-Level-Marketing heißt es in der Broschüre:

Sie erhalten für jede Einzahlung Ihrer direkten Empfehlungen 10 Prozent und in zweiter Ebene 5 Prozent Sofortprovision!

Sie sind an jeder Ihrer direkten Empfehlungen mit 1 Prozent Gewinnbeteiligung (Gewinnbeteiligung wird zum Monatsende abgerechnet) täglich laufend beteiligt.