Die Webseiten der Primerius Limited mit Sitz in London hatten bis Januar dieselbe IP-Adresse wie die betrügerische ISC Financial Group. Auch die Investments weisen Ähnlichkeiten auf: Primerius bietet den Anlegern stille Beteiligungen mit Renditen von bis zu 120 Prozent. Werden wie bei der ISC erneut die Gelder der Anleger veruntreut?

 

Primerius Limited unterstützt nach eigenen Angaben Projekte mit hohen Renditen. Die in London ansässige Firma bietet auf ihrer Webseite www.primerius.de derzeit Yacht-Investitionen und stille Beteiligungen an. Die Yacht-Investitionen werden wie folgt beschrieben:

Primerius Limited erwirbt gebrauchte Motoryachten aus Zwangsversteigerungen und mit Leasingraten 20 Prozent unter Marktwert. Die Yachten sind in einem guten optischen und technischen Zustand und werden vorrangig als Charterboote verwendet.

Der Kooperationspartner ist ein Charterdienst mit 13 Jahren Markterfahrung in der spanischen Mittelmeerregion. Die saisonale Ausnutzung ist gesichert durch den wachsenden Tourismus und die Nachfrage nach exklusiven Freizeitaktivitäten.

Angeblich sind die Yachten von einem deutschen Versicherer versichert. Primerius will mit den gebrauchten Yachten für die Investoren eine Rendite von jährlich 40 Prozent erwirtschaften. Die Mindestlaufzeit beträgt zwölf Monate. Die Mindestbeteiligung liegt bei 20.000 Euro.

Wer jedoch eine höhere Rendite anstrebt, der kann stiller Teilhaber von Primerius werden. Bei einer jährlichen Auszahlung ist angeblich eine Rendite von bis zu 120 Prozent möglich. Die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro. Die Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr.