Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat Anklage wegen Untreue und bandenmäßigen Betrugs mit Kapitalanlagen gegen die ehemaligen S&K-Chefs Jonas Köller und Stephan Schäfer sowie fünf weitere Beschuldigte erhoben.

 

Seit dem 19. Februar 2013 sitzen die ehemaligen S&K-Chefs Jonas Köller (33) aus Erlenbach und Stephan Schäfer (35) aus Offenbach (Hessen) in Untersuchungshaft. Gemeinsam mit ihren Kompagnons sollen Schäfer und Köller 6.000 Anleger mit betrügerischen Immobiliendeals und einem Firmengeflecht aus rund 150 Unternehmen um mehr als 300 Millionen Euro betrogen haben.

 

3.000 Seiten Strafanklage gegen S&K-Chefs3.000 Seiten Strafanklage gegen S&K-Chefs

 

Die Staatsanwaltschaft beschuldigt die Beklagten ein illegales Schneeballsystem betrieben zu haben und die erbeuteten Erträge für einen aufwendigen Lebensstil verpulvert zu haben.

Nach fast zwei Jahren Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main Anklage wegen bandenmäßigen Betrugs gegen die Drahtzieher des mutmaßlichen Schneeballsystems erhoben. Die Anklageschrift umfasst mehr als 3.000 Seiten, bestätigt der Pressesprecher für Strafprozesse des Landgerichts, Richter Werner Gröschel.

Sämtliche Angeklagten befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Anträge auf Haftentlassung auf Kaution wurden wegen erhöhter Flucht- und Verdunklungsgefahr abgelehnt.

Stefan Schäfer sitzt hinter denselben Mauern wie S&K-Aufsichtsrat und United Investors Mehrheitsinhaber Hauke Bruhn (48) aus Hamburg in der JVA Weiterstadt in Hessen ein.

Jonas Köller brummt in der JVA Koblenz in Rheinland-Pfalz.

S&K-Aufsichtsrat und Geschäftsführer des Hamburger Emissionshauses United Investors Holding GmbH Thomas Gloy aus Itzehoe (Schleswig-Holstein) ist in der JVA Frankfurt I weggeschlossen.

S&K-Vertriebsboss Daniel Fritsch (36) aus Erlensee (Hessen) muss unter einem Dach mit Multi-S&K-Geschäftsführer Marc-Christian Schraut (40) aus Röllbach in der JVA Kassel bleiben.

Auf Anfrage von GoMoPa.net bestätigte das Landgericht den Eingang der Anklage. Aufgrund des großen Volumens von 3000 Seiten müsse diese aber erst gesichtet werden, bevor das Verfahren eröffnet werden kann. Nun denn…