Endlich bekommt Gold ähnliche Sicherheits-Features wie Papiergeld. Die Royal Mint aus Wales, der ursprüngliche Hersteller von britischen Münzen, hat heute die visuell sicherste Goldmünze der Welt vorgestellt.

 

Nachdem seit etwa 2013 vermehrt hochwertige Nachahmungen von klassischen Anlagemünzen in Umlauf gerieten, mussten sich die Prägeanstalten neue Verfahren einfallen lassen, wie man Fälschern das Leben schwer machen kann.

Ab dem 19. Oktober 2020 will die britische Scheideanstalt Royal Mint ihre berühmten Goldmünzen der Serie Britannia fälschungssicher prägen, wie Royal Mint heute verkündete. Britannia ist seit seiner Einführung im Jahr 1987 das Flaggschiff der Royal Mint.

Ausgestattet mit Sicherheits-Details werden die Britannia-Goldmünzen zu 1 Unze, 1/2 Unze, 1/4 Unze und 1/10 Unze sowie die Britannia Silbermünze zu einer Unze.

Die innovativen Sicherheitsmerkmale funktionieren bei natürlichem Licht, um die Goldmünze als echt zu authentifizieren.

Die Britannia-Reihe von Gold-Anlagemünzen enthält vier innovative Sicherheitsfunktionen, mit denen Kunden überprüfen können, ob das Produkt authentisch ist, indem sie es im Licht drehen.

Die Funktionen umfassen:

1. Latentes Bild:

 

Das latente Bild, das zuerst auf der 2-Pfund-Münze eingeführt wurde, wirkt wie ein Hologramm und wechselt von einem Vorhängeschloss zu einem Dreizack, wenn die Münze aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet wird.

2. Oberflächenanimation: