Anlagebetrüger3. August 2010 | 16:28 | Lesedauer ca. 5 min | Autor: GoMoPa-Redakteurin CR

So sieht der typische Anlagebetrüger aus


Sie spenden Kissen für kalte Kirchenbänke, sponsern gern Sportvereine oder bieten als Business-Angel schnelle Aufstiegsmöglichkeiten. Bei der Erarbeitung der wohl umfangreichsten deutschsprachigen Warnliste vor Wirtschaftsbetrügern wertete der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net mehr als 2.000 Kriminalfälle und Abzockmodelle der letzten zehn Jahre aus und kam dabei zu einem überraschenden Ergebnis:

 

Das Profil der Täter ist stets äußerst sympathisch und ähnelt sich auffallend. Gemeint sind Mitmenschen, die erwerbsmäßig betrügen, um so ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Hier das Ergebnis.

Der typische Wirtschaftskriminelle

ist zu 80 Prozent männlich,

zwischen 30 und 60 Jahre alt,

verfügt zu 70 Prozent über einen höheren Schulabschluss,

besitzt meist eine hohe Intelligenz und gutes Allgemeinwissen,

zeigt gutes Benehmen und ist gut gekleidet, bevorzugt Top-Marken,

hat ein angenehmes Auftreten,

ist vertrauenserweckend,

besonders nett zu Kindern,

denkt politisch genauso wie Sie,

hat die gleiche Meinung wie Sie,

fährt mindestens ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse,

zahlt meist cash (bar),

hat meist eine schlechte Bonität,

wohnt nobel, aber meist zur Miete,

Wohnung und Fahrzeug laufen auf Fremdnamen,

agiert meist mit internationalen Offshoreunternehmen (Firmensitz auf Inseln außerhalb üblicher Rechtsnormen),

trifft sich bevorzugt bei Ihnen im Hause oder im Hotel und

legt Wert darauf, dass der (die) Ehepartner(in) beim Gespräch zugegen ist.

Warum Betrüger es oft so leicht haben, erläutert GoMoPa.net President Klaus Maurischat (54) so: “Wirtschaftskriminalität findet dort statt, wo sich die Gelegenheit dazu bietet, und niemand ist davor geschützt, nicht eines Tages selbst Opfer eines Wirtschaftskriminellen zu werden – eines Abzockers.”

Werteverfall und korrupte Rating Agenturen bieten Nährboden

Maurischat weiter: “Ein ständiger Werteverfall in der Gesellschaft sorgt dafür, dass die Sparte der berufsmäßigen Betrüger immer größer wird und dabei nach außen scheinbar seriös wirkt. Viele Wirtschaftskriminelle tummeln sich im Bereich der Fondsanbieter. Viel zu leicht zu umgehende Gesetze und Vorschriften warten förmlich darauf, von geschickten Anwälten geknackt zu werden.

Grund dafür sind auch manipulierbare und korrupte Rating Agenturen genauso wie falsche Anlegerschützer. Im Grauen Markt tummelt sich ein ganzes Heer von Schmarotzern und Möchtegern-Finanzexperten. Millionen werden von Emittenten dafür aufgewendet, um einer ganzen Bande von Erpressern Geld in den Rachen zu werfen. Beispiele gibt es zu Hauf.

Das fängt bei ergaunerten oder bezahlten Gütesiegeln an und hört bei falschen Expertisen auf. Eine ganze Armada von Rechtsanwälten lebt davon, dass sich seriöse Kaufleute erpressen lassen müssen. Und zahlst du nicht, dann schreib ich dich schlecht – und dein Vertrieb verkauft nichts mehr …

Dabei steht oder fällt jeder Fonds mit dem Emittenten, mit den Verantwortlichen und ihren Erfahrungen. Niemand kann überprüfen, ob die Idee, das Konzept, die Umsetzung und der daraus abzuleitende Erfolg eines Projektes (Fonds) im Endeffekt positiv oder negativ sein werden.”

Geschädigter? Der Anwalt mit den Beweismitteln…
» Mehr
Heinz Gerlach war ein Wolf im Schafspelz

Einer der schillerndsten Figuren in diesem Zusammenhang war der am 10. Juli 2010 im Alter von 64 Jahren verstorbene selbsternannte Anlegerschützer (seit 1977) Heinz Gerlach aus Oberursel in Hessen. Einerseits trat er als musikalischer Familienmensch auf, liebte Wein und Biergärten und schenkte der Welt den Hit “Oh Baby, Baby – balla, balla” (1968 mit den Rainbows in Berlin produziert) und spendete sogar über den Tod hinaus für den Landesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien e.V. LKMF Hessen.

Andererseits führte er viele Anleger mit seinem käuflichen Doppeltransparenthäkchen in seiner Vertriebs-Postille “Direkter Anlegerschutz” und auf seiner Internetseite “Anlegerschutzauskunft” in die Irre und teilweise in den finanziellen Ruin, da Gerlach sein Positiv- oder Negativrating von Beraterverträgen, Prospektvoruntersuchungen und anderem abhängig machte. Für seinen “Anwalts-Kumpel” Klumpe war er eine “Mandantenschaufel”.

Allein der Fonds-Emittent Alternative Capital Invest (ACI) aus dem westfälischen Gütersloh, bei dem 8.000 Anleger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Wüstensand von Dubai 300 Millionen Euro verloren, soll Gerlach mit 300.000 Euro geschmiert haben.

Robin Lohmann und sein Selbstbedienungsladen ACI



Noch kein Mitglied?

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Noch kein Mitglied?

Betroffener? Schadenersatzansprüche durchsetzen… » Mehr

Links zum Thema
» GoMoPa.net-Warnliste
» Medard Fuchsgruber über ACI

Pressemitteilungen zum Thema
» Schneeballbetrüger: So fallen Sie nicht auf Ponzis oder Madoffs herein
» Heinz Gerlach: Direkt falscher Anlegerschutz
» K1-Direktor Frerichs: 300 Millionen versenkt, aber Haftverschonung
» ACI-Fonds: Hausdurchsuchung in Guetersloh
» Millionen-Kollekte für ACI-Fondsmanager
» ACI: Keine Sorge, Robin Lohmann bucht ab
» ACI-Dubai-Fonds: Wir zahlten nie aus Gewinnen
» Dubai-Fonds: ACI droht Anlegern mit Insolvenz
» Pressefreiheit endet am Geldhahn
» ACI: Der Boss ist erst zehn Jahre alt
» ACI-Chefs bestellten neue Identität in Panama
» ACI-Owners ordered new Indentities
» ACI-Dubai-Fonds: sechs neue Bentleys für den Chef
» ACI-Dubai: Dr. Schulte Anwälte prüfen Haftung von Boris Becker, Michael Schumacher & Niki Lauda
» ACI Dubai Fonds – inklusive Lear Jet für den Juniorchef
» Die Pleitetürme von Becker, Schumacher und Lauda
» Dubai: Jeder Depp wurde Spekulant
» Steuerparadies Dubai: Schluss mit lustig
» GoMoPa: Heinz Gerlach – verstorben!
» Haftandrohung gegen Heinz Gerlach
» Die Prüfmethoden des Heinz Gerlach
» Bussgeld für Gefälligkeitsrating
» GoMoPa stellte Strafanzeige gegen Heinz Gerlach
» Neue Verfügung gegen Heinz Gerlach
» Anno August Jagdfeld lehrte Heinz Gerlach das Fürchten
» BGH: Heinz Gerlachs Meinung unwichtig
» Heinz Gerlachs Schwarzgeld-Spionin
» Heinz Gerlach: Treibjagd im Anlegerschutzwald
» Kaufte Schreinemakers Ex Heinz Gerlach frei?
» Heinz Gerlach: Wo ist die Million geblieben?

Beiträge zum Thema
» Ponzi – Warum Sie darauf hereinfallen und wie Sie es verhindern können
» Mueller Capital Management – Sean Mueller – Mueller Over Under Fund
» Nevin Shapiro – Capitol Investments
» Börsenpolizei – Taskforce für Ermittlungen
» 65 Milliarden-Dollar-Betrug: Madoff reißt Hedgefonds in den
» ACI Alternative Capital Invest – Dubai Tower
» Selbstmord ??? Gerade bei Bild gekommen
» Betrugsvorwürfe bei K1 und X1 – Milliardär Helmut Kiener in U-Haft
» K1 Invest GbR / K2 Invest GbR
» Schattenleute
» ACI: Alternative Capital Invest Dubai Tower
» Bauboom in der Wüste
» Dubai Fonds Richtigstellung
» Kennt einer das hier
» Immobilienfonds Dubai, Libanon, Oman etc.
» Aussergewöhnliche Renditen
» ACI Holding Group Inc Development Unernehmen
» Heinz Gerlach: Direkter Anlegerschutz
» Akzenta AG und Gerlach Report

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Sie haben Einwände …
gegen Inhalte oder Aussagen eines Artikels ... ?

Sparen Sie sich Rechtsanwaltskosten und treten in Direktkontakt zu uns!

Direktkontakt

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie USB, CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © SECRETUM MEDIA LLC.

Fehler / Problem mit Artikel melden Artikel teilen Drucken

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Schlagwörter:
Kategorien:

Kategorien zum Thema

 Hedge-Fonds

Zu den Artikeln

Beteiligungen

Zu den Artikeln

Hauptkategorien

Allgemeines

Zu den Artikeln

Erfahrung mit

Zu den Artikeln

Kapitalanlagen

Zu den Artikeln

Multi Level Marketing & Network

Zu den Artikeln

Sonstiges

Zu den Artikeln