PIC Pension International Club5. März 2019 | 8:50 | Lesedauer ca. 3 min | Autor: GoMoPa-Redakteur JS

PIC Pension International Club: Betrugs-Strafbefehl gegen Verwalter Claus Martin Paul Clemens


Seit dem Vertriebsstart am 1. Januar 2017 soll der Pension International Club (PIC) des angeblichen Berliner Ex-Commerzbankers Claus Martin Paul Clemens (62) aus Hellersdorf schon 4 Millionen Euro eingesammelt haben, wie GoMoPa von einem Informanten erfuhr, der sich auf interne Quellen beruft.

 

Doch der Verwalter des Clubvermögens ist für die Berliner Strafjustiz kein Unbekannter.

Wie der Informant weiter mitteilte, wurde Clemens voriges Jahr wegen Vermögens-Betruges von einem Berliner Richter zu einer Geldstrafe oder Ersatzweise Haft verurteilt.

 

 

Strafbefehl gegen Verwalter Claus Martin Paul ClemensStrafbefehl gegen Verwalter Claus Martin Paul Clemens

 

 

Der Informant schrieb GoMoPa:

in Ihrem Portal befinden sich Informationen über KESF (die angebliche amerikanische Muttergesellschaft des Pension International Clubs – Anmerkung der Redaktion), Claus Clemens und sein Schneeball Investment Projekt www.pension-ic.info.

Mir liegt nun ein aktueller Strafbefehl gegen Herrn Clemens vor. Er wurde hier in einer anderen Sache 2018 wegen Vermögensbetrug vom Amtsgericht Berlin verurteilt.

Dies untermauert seine kriminellen Absichten. Die Anleger sollten gewarnt werden.

Einzelrichter Christian Hausdorf am Amtsgericht Tiergarten erließ am 15. August 2018 gegen Claus Martin Paul Clemens einen Strafbefehl von 90 Tagessätzen von jeweils 30 Euro, gesamt 2.700 Euro, oder 30 Tage Ersatzfreiheitsstrafe, sollte Clemens die Strafe nicht bezahlen.

Außerdem ordnete der Richter die Einziehung von zu Unrecht kassierten 3.040,49 Euro an. Geschäftszeichen: (249 Cs) 281 Js 882/17 (250/18).

Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Clemens habe den Berliner Wohnungssuchenden Dario Z. und Andrew Peter D. in zwei unterschiedlichen Fällen vorgetäuscht, er wei willens und in der Lage, ihnen eine Wohnung in der Kastanienallee 116 in Berlin Hellersdorf zu vermieten und kassierte eine Mietkaution und eine halbe Bruttomonatsmiete.

Dario Z. zahlte auf diese Weise im September 2016 insgesamt 1.894,49 Euro auf das Konto von Clemens bei der Berliner Sparkasse ein.

Andrew Peter D. zahlte im selben Monat 1.146 Euro ein.

Im Strafbefehl heißt es unter anderem:




Noch kein Mitglied?

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Noch kein Mitglied?

Artikel zum Thema
» KESF Pension-Investment-Club: Schwarzgeld-Bitcoinrente von Heiler Claus Clemens aus Phnom Penh?

Beiträge zum Thema
» Pension-Investment-Club: Ist das Angebot seriös?
» Kesf-Club.org: Kapitalvermehrungshechte?

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Sie haben Einwände …
gegen Inhalte oder Aussagen eines Artikels ... ?

Sparen Sie sich Rechtsanwaltskosten und treten in Direktkontakt zu uns!

Direktkontakt

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie USB, CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © SECRETUM MEDIA LLC.

Fehler / Problem mit Artikel melden Artikel teilen Drucken

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Schlagwörter:
Kategorien:

Kategorien zum Thema

Hauptkategorien

Allgemeines

Zu den Artikeln

Betrug

Zu den Artikeln

Immobilien

Zu den Artikeln

Edelmetalle

Zu den Artikeln

Kontakte und Verbindungen

Zu den Artikeln