Jürgen Harksen2. März 2015 | 18:08 | Lesedauer ca. 3 min | Autor: GoMoPa-Redakteur JS

Alt-Hochstapler Jürgen Harksen alias Smith eröffnet Edellokal in Palma de Mallorca


Am liebsten wäre es dem ehemaligen Hochstapler Jürgen Harksen (54), der nach seiner Heirat mit seiner zweiten Frau nun Jürgen Smith heißt, wenn man die alten Geschichten nicht wieder aufwärmen würde, um das Geschäft seines mittleren Sohnes Jerome Smith (23) nicht zu gefährden.

 

Doch wenn in etwa vier oder fünf Tagen das spanische Edelrestaurant Nuru auf der Ferieninsel Mallorca in der Carrer Annibal 11 in Palmas Trendviertel Santa Catalina eröffnet, werden viele Gäste nicht wegen der Gerichte von Chefkoch Chus aus dem Londoner Hotel Blakes (5 Sterne) oder eines geschnitzten Elefanten von Hollywoodstar Jordi Molla kommen.

 

Jürgen Harksen alias Jürgen Smith (54) kommt seit Wochen zur Baustelle für das Restau...mehrJürgen Harksen alias Jürgen Smith (54) kommt seit Wochen zur Baustelle für das Restaurant für Gutbetuchte namens Nuru, das in vier oder fünf Tagen in der Carrier Annibal 11 in 07013 Palma de Mallorca eröffnet werden sollJürgen Harksen alias Jürgen Smith (54) kommt seit Wochen zur Baustelle für das Restau…mehrJ ... mehrJürgen Harksen alias Jürgen Smith (54) kommt seit Wochen zur Baustelle für das Restau…mehrJürgen Harksen alias Jürgen Smith (54) kommt seit Wochen zur Baustelle für das Restaurant für Gutbetuchte namens Nuru, das in vier oder fünf Tagen in der Carrier Annibal 11 in 07013 Palma de Mallorca eröffnet werden soll

 

Mallorca ist Zufluchtsort und Drehscheibe vieler windiger Geschäftemacher, die gern mit dem Anlage-Erfinder plaudern möchten, der im Gefängnis von Regisseur Dieter Wedel besucht und interviewt wurde und dessen Geschichte als Vorlage für den Fernsehzweiteiler “Gier” diente, der 2010 ausgestrahlt wurde.

Immerhin hatte Harksen mit seiner Hamburger Firma Nordanalyse 300 gutbetuchte Hanseaten, darunter Udo Lindenberg (50.000 Euro) und Dieter Bohlen (1,5 Millionen Euro) mit Renditen von 1.300 Prozent allein mit Phantasiefirmen von 1987 bis 1992 um 75 Millionen Euro gebracht, wovon Smith allein 25 Millionen Euro für seinen aufwendigen Lebensstil verpulvert haben soll.

2003 bekam er dafür 6 Jahre und 9 Monate. Den letzten Teil seiner Haft von September 2005 bis zu seiner Haftentlassung am 12. Februar 2008 war Smith Freigänger in der JVA Glasmoor und arbeitete als Koch in einem Restaurant.

 

14 Jahre lang war an der Stelle des geplanten Restaurants Nuru das Szenerestaurant APTC im Bezirk Sa...mehr14 Jahre lang war an der Stelle des geplanten Restaurants Nuru das Szenerestaurant APTC im Bezirk Santa Catalina © googlestreetview14 Jahre lang war an der Stelle des geplanten Restaurants Nuru das Szenerestaurant APTC im Bezirk Sa ... mehr14 Jahre lang war an der Stelle des geplanten Restaurants Nuru das Szenerestaurant APTC im Bezirk Sa…mehr14 Jahre lang war an der Stelle des geplanten Restaurants Nuru das Szenerestaurant APTC im Bezirk Santa Catalina © googlestreetview

 

2009 ließ sich Smith als Weinhändler in einer Mietvilla auf Mallorca nieder, samt seiner zweiten Ehefrau Claudia und drei Söhnen.

Immer wurde gerätselt, wo und wie Harksen alias Smith vielleicht ein paar Millionen beiseite geschafft haben könnte.

 




Noch kein Mitglied?

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Noch kein Mitglied?

Pressemeldung zum Thema
» Dieter Bohlen auf der Finanzleitmesse DKM: Ich wäre auch als Vermittler erfolgreich

Beiträge zum Thema
» Jürgen Harksen (neu Smith) … unter Mallorcas Sonne!
» Ponzi – Warum Sie darauf hereinfallen und wie Sie es verhindern können

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Sie haben Einwände …
gegen Inhalte oder Aussagen eines Artikels ... ?

Sparen Sie sich Rechtsanwaltskosten und treten in Direktkontakt zu uns!

Direktkontakt

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie USB, CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © SECRETUM MEDIA LLC.

Fehler / Problem mit Artikel melden Artikel teilen Drucken

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Schlagwörter:
Kategorien:

Kategorien zum Thema

Stichwörter zum Thema

Hauptkategorien

Erfahrung mit

Zu den Artikeln

Kapitalanlagen

Zu den Artikeln

Immobilien

Zu den Artikeln

Versicherungen

Zu den Artikeln

Kontakte und Verbindungen

Zu den Artikeln