Bei ihren ersten acht Solarfonds von 2009 bis 2018 konnte das schwäbische Emissionshaus hep global GmbH aus Güglingen aus einem sehr einfachen Grund mit einer sehr guten Leistungsbilanz zum Ende des Jahres 2019 glänzen.

 

Die Alt-Anleger investierten langfristig in Bestandsparks in Deutschland, England und Japan und in zwei Spezial-AIFs, die in die Entwicklung von Solarprojekten investieren.

Doch mit ihren beiden neuen Publikums-Fonds HEP-Solar Portfolio 1, der von Januar bis Dezember 2020 40 Millionen Euro einsammelte, und seinem Nachfolger HEP-Solar Portfolio 2 (geplant 42 Millionen Euro), dessen Verkauf am 18. Januar 2021 startete (ab 10.000 Euro plus 5 Prozent Agio, 4,8 Prozent Jahresrendite, Laufzeit bis Ende 2030) kommt auf die Anleger noch zusätzlich ein erhebliches Bauherrenrisiko in den USA zu.

 

Das HEP-Management von links: Matthias Hamann (CTO, Chief Technical Officer), Christian Hamann (Gründer und CEO, Chief Executive Officer), Thorsten Eitle (Gründer und CSO, Chief Sales Officer) und Thomas Tschirf (CFO, Chief Financial Officer) © Pressefotos hep global GmbH aus Güglingen in Baden-Württemberg auf hep.globalDas Management von links: Matthias Hamann (CTO, Chief Technical Officer), Christian Hamann (Gründer ... mehrDas Management von links: Matthias Hamann (CTO, Chief Technical Officer), Christian Hamann (Gründer und CEO, Chief Executive Officer), Thorsten Eitle (Gründer und CSO, Chief Sales Officer) und Thomas Tschirf (CFO, Chief Financial Officer) © Pressefotos aus Güglingen in Baden-Württemberg

 

Im Sommer erwarb man die Mehrheitsbeteiligung an der US-Solarbaufirma ReNew Petra aus Huntersville in North Carolina.

ReNew Petra kauft angefangene Solar-Projekte, entwickelt sie zuende und baut sie dann.

Kurz nach der Übernahme meldete man zur Verwendung der Anlegergelder aus dem HEP-Solar Portfolio 1:

Projekte, die den Status der Baureife erlangen, werden mittelbar durch den Publikums-AIF “Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG” erworben.

Zum jetzigen Zeitpunkt investiert die Beteiligung mittelbar in vier US-Projekte, die von ReNew entwickelt wurden und gegenwärtig gebaut werden.

Solar Portfolio 2 ist als Blindpool-Dachfonds konzipiert, der dem Vorgängerfonds folgt.