Nach der Pleite mit gefrorenem Yogurt in Norderstedt in Schleswig-Holstein vor drei Jahren, für die sich die Gründer Peter Georg Lewinsky (Grüngold AG) aus dem bayerischen Ottbobrunn, Frank Oertel (60) aus Hamburg und der geschäftsführende Gesellschafter Andre Thieser (59) aus Santa Barbara in Kalifornien im Jahr 2013 von Privatinvestoren 6 Millionen Euro geliehen hatten, unternimmt der aus Wien stammende Lewinsky nun im Alleingang einen neuen Versuch mit Biogas.

 

Diplomkaufmann Lewinsky war drei Jahre lang strategischer Partner bei der Münchner Unternehmensberatung Roland Berger & Partner und gehört zum erlauchten Mitgliederkreis des bayerischen Investmentclubs Grünwald.

Lewinsky möchte nun erneut Nachrangdarlehen von privaten Geldgebern einsammeln. Etwas nebulös geht es dieses Mal um noch nicht festgelegte Blindpool-Projekte im Bereich erneuerbare Energien. Am liebsten wohl Biogasanlagen.

 

Nach der Pleite mit seiner Friends of frozen yogurt GmbH in Norderstedt in Schleswig-Holstein, für die Privatinvestoren 6 Millionen Euro gaben, sammelt Peter Georg Lewinsky (60) aus Ottobrunn in Bayern als Vorstand einer neu gegründeten Grüngold AG im bayerischen Weilheim Nachrangdarlehen für eventuelle Biogasanlagen ein, Foto: Ausriss aus dem Investment Club GrünwaldNach der Pleite mit seiner Friends of frozen yogurt GmbH in Norderstedt in Schleswig-Holstein, für ... mehrNach der Pleite mit seiner Friends of frozen yogurt GmbH in Norderstedt in Schleswig-Holstein, für die Privatinvestoren 6 Millionen Euro gaben, sammelt Peter Georg Lewinsky (60) aus Ottobrunn in Bayern als Vorstand einer neu gegründeten Grüngold AG im bayerischen Weilheim Nachrangdarlehen für eventuelle Biogasanlagen ein, Foto: Ausriss aus dem Investment Club Grünwald

 

Für dieses Vorhaben übernahm Lewinsky am 14. September 2016 den Posten des Alleinvorstands bei einer eigens so benannten Grüngold AG. Ein Startup-Unternehmen, das vor einem Jahr am 3. Mai 2016 im bayerischen Weilheim (Wettersteinstraße 11) gegründet und mit einem Grundkapital von 50.000 Euro ausgestattet wurde.

Die Biogasanlagen-Idee scheint den Österreicher Lewinsky aber wohl nicht vollständig zu fesseln.

Parallel ging Lewinsky als Geschäftsführer eines zweiten Start ups ins Rennen. Lewinsky führt seit dem 26. September 2016 auch noch die Geschäfte einer mit 100 Euro Kapital am 9. September 2016 in der Spitzwegstraße 56a in Ottobrunn gegründeten Magari International UG (haftungsbeschränkt). Deren Geschäftszweck wird mit der Herstellung von Bekleidung, Bekleidungs-Zubehör und Schuhen angegeben.

Vielleicht klappt nun wenigstens eine der beiden neuen Unternehmungen.

Denn die von ihm am 8. Januar 2011 im schleswig-holsteinischen Norderstedt (An’nen Schlagboom 7) mitgegründete Friends of frozen yogurt GmbH, die sich trotz eines Jahresfehlbetrages von minus 451.728 Euro am Ende des zweiten Geschäftsjahres für eine weitere Expansion 6 Millionen Euro von privaten Anlegern borgte, musste schon am 2. Oktober 2014 Insolvenz anmelden, die dann am 1. Dezember 2014 auch eröffnet wurde. Insolvenzverwalterin ist die Hamburger Rechtsanwältin Dr. Ellen Meyer-Sommer, Local Partner der White & Case Insolvenz GbR.

Dabei hatte die Expansion der Friends of frozen yogurt GmbH im Hamburger Abendblatt vom 18. April 2013 so rosig geklungen (insbesondere auch für die privaten Geldgeber):