Bad Brückenau8. Januar 2021 | 10:39 | Lesedauer ca. 3 min | Autor: GoMoPa-Redakteur SS

Familie August von Finck: Hochmut bei Staatlicher Mineralbrunnen AG Bad Brückenau?


Kommt hier Hochmut vor dem Fall? Auf keinen Fall werde man das hochwertige Mineralwasser aus den anerkannten Heilquellen der bayerischen Rhön in Bad Brückenau als Billigwasser anbieten,

versprach Vorstand Manfred Karl (60) in seinem letzten Jahresbericht für die börsennotierte Staatliche Mineralbrunnen AG Bad Brückenau.

Schließlich fülle man nicht irgendein Wasser in Flaschen. Aus der König-Ludwig-I-Quelle in 300 Metern Tiefe sprudelt Quellwasser mit einem sehr gut resorbierbaren Gehalt an Eisen, Calcium und Magnesium. Und das Wasser aus den übrigen Brunnen gilt als Nierenheilwasser (Verkaufspreis ab 1.07 Euro den Liter).

Trotz Konkurrenzdrucks, Leergutnotstands und hoher Instandhaltungskosten für alte Abfüllanlagen will die börsennotierte bayerische private Staatliche Mineralbrunnen AG Bad Brückenau (gehört mehrheitlich der Familie August von Finck) nicht an der Preisschraube abwärts für ihr Mineral- und Heilwasser (letzteres ab 1,07 Euro pro Liter) drehen und auch ihren regionalen Lieferradius nicht erweitern © Pressefotos Staatliche Mineralbrunnen AG Bad BrückenauTrotz Konkurrenzdrucks, Leergutnotstands und hoher Instandhaltungskosten für alte Abfüllanlagen wi ... mehrTrotz Konkurrenzdrucks, Leergutnotstands und hoher Instandhaltungskosten für alte Abfüllanlagen will die börsennotierte bayerische private Staatliche Mineralbrunnen AG Bad Brückenau (gehört mehrheitlich der Familie August von Finck) nicht an der Preisschraube abwärts für ihr Mineral- und Heilwasser (letzteres ab 1,07 Euro pro Liter) drehen und auch ihren regionalen Lieferradius nicht erweitern © Pressefotos Staatliche Mineralbrunnen AG Bad Brückenau

Der Jurist Manfred Karl aus Feldkirchen ist nicht nur Wasservorstand, sondern führt auch die Geschäfte der von Finck’schen Hauptverwaltung GmbH in München, die August Baron von Finck (90) aus Schloss Weinfelden im schweizerischen Thurgau gehört.

Dessen Sohn Bankkaufmann August Francois von Finck (52) aus Pfäffikon am Zürichsee sitzt im Aufsichtsrat der Staatlichen Mineralbrunnen AG Bad Brückenau. Aufsrichtsratschef Gerd Amstätter ist zugleich Generalvebollmächtigter der von Finck’schen Hauptverwaltung in München.

Die Familie August von Finck ist Mehrheitsaktionär der gar nicht Staatlichen Mineralbrunnen AG Bad Brückenau. Und ist damit in alle den Jahren gut gefahren. Aus dem Nennwert der Aktien von rund 9,4 Millionen Euro ist in 26 Jahren eine Marktkapitalisierung von fast 50 Millionen Euro geworden.

Wer beim Börsengang im Jahr 1994 eine Aktie gekauft hat, hat bis heute einen Zuwachs von rund 43 Prozent.

© Pressefotos Staatliche Mineralbrunnen AG Bad Brückenau© Pressefotos Staatliche Mineralbrunnen AG Bad Brückenau

Doch seit einem Jahr geht es bergab. Die Aktie fiel um 7,3 Prozent. Im letzten halben Jahr sogar um 12,5 Prozent. Sie notiert bei 140 Euro.

Eigentlich sollte es für 2019 wie im Jahr zuvor bei einem Bilanzgewinn von über 2 Millionen Euro eine Dividende von 2 Euro pro Aktie geben.

Doch die wurde im Sommer 2020 gestrichen. Und in diesem Jahr folgt zum Jahresende das Delisting von der Münchener Börse. Nach 27 Jahren.

Man müsse Kosten sparen.




Noch kein Mitglied?

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Noch kein Mitglied?

Artikel zum Thema

» August Baron von Finck versus Alexander Kames: Streit um Nymphenburg Immobilien AG / NIAG SE

» Wo neuerdings Degussa drauf steht, ist gar kein Degussa drin

» B & C AG (ArbeitsGemeinschaft): Vom verurteilten Solar-Verkäufer zum Verkaufs-Coach?

» Aquadratplus Neue Energien GmbH & Co. KG: Anleger erhalten Warnung der Staatsanwaltschaft

» Fruitfactor 24 GmbH: Kredit-Altbetrüger Norbert Metzler unter neuem Namen

» Perfect Timing: Firmenausbeiner auf Dummensuche

» Investaq GmbH UNO-Fonds: 4 Millionen Euro arrestiert?

» Die schmutzigen Gold- und Immobiliendeals des Sven Donhuysen

» Schweizer Ponzi vereitelte Export von Alpenwasser nach Dubai

» BÖRSE ONLINE: Zwei ehemalige Ressortchefs sollen Aktien manipuliert haben

Beiträge zum Thema

» August Baron von Finck: Millionen-Spende eines Hotel-Unternehmers an FDP?

» Degussa Sonne/Mond Goldhandel GmbH – Wolfgang Wrzesniok-Roßbach und Werner Schätzler

» August von Finck – Degussa – Gold und Silber seit 1843

» Gold wird wieder für Anleger interesant

» Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG

» INVESTAQ GmbH – Veranstaltung am 26. März 2015 – Vorsicht an alle Vermittler

» B & C AG (ArbeitsGemeinschaft): Vom verurteilten Solar-Verkäufer zum Verkaufs-Coach?

» Udo Rögig und Carpediem GmbH von Daniel Shahin

» Norbert Wöstenberg: Betrüger-König arbeitete vom Knast aus

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Sie haben Einwände …
gegen Inhalte oder Aussagen eines Artikels ... ?

Sparen Sie sich Rechtsanwaltskosten und treten in Direktkontakt zu uns!

Direktkontakt

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie USB, CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © SECRETUM MEDIA LLC.

Fehler / Problem mit Artikel melden Artikel teilen Drucken

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Schlagwörter:
Kategorien:

Kategorien zum Thema

 Kommentare & Meinungen

Zu den Artikeln

Hauptkategorien