PI Pro•Investor18. März 2024 | 6:51 | Lesedauer ca. 7 min | Autor: GoMoPa-Redakteur Peter Stracke

Dauerzoff im Nürnberger Fondshaus PI Pro•Investor GmbH & Co. KG


Die Nürnberger PI Pro•Investor GmbH & Co. KG will angeblich an der Nordsee in Wilhelmshaven 80 PI Immofonds-Wohnungen unter Wert verkaufen. Anleger sollen auf die Barrikaden gehen. Was ist nur aus dem einst so erfolgreichen Nürnberger Wohnimmobilienfonds-Emissionshaus PI Pro•Investor GmbH & Co. KG geworden?!

Fondshaus PI Pro•Investor GmbH & Co. KG

Das einst so erfolgreiche Nürnberger Immo-Fondshaus PI Pro•Investor GmbH & Co. KG verlor seine beiden PI-Konzeptionisten Klaus Wolfermann aus Schnaittach und Claus Burghardt aus Ratingen. Und die hauseigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wird liquidiert. Der bayerische Investmentchecker Stefan Loipfinger nannte die PI Pro•Investor GmbH & Co. KG “amateurhaft”: “Keiner der PI-Publikums-AIFs schaffte es in der guten Immobilienmarktphase ins Plus”. Der Neue an der Spitze, Ottmar Heinen aus Belgien, war zuvor seit 2017 im Vorstand der PROJECT Beteiligungen AG in Bamberg, die zu einer Gruppe gehört, deren Leistungsbilanz der Hamburger Analyst Diplombetriebswirt Peter Kastell 2018 als “Blendwerk” einstufte.

 

Fondshaus PI Pro•Investor GmbH & Co. KG – Publikumsfonds PI Pro Investor Immobilienfonds 3 GmbH & Co.

Die mehr als 3.000 Kommanditisten ab 10.000 Euro plus 5 Prozent Agio der aktuellen Publikumsfonds PI Pro Investor Immobilienfonds 3 GmbH & Co. geschlossene Investment-KG (PI Immo 3), PI Immo 4 und PI Immo 5 und auch die institutionellen Anleger des 2014 aufgelegten Spezialfonds PI Spezial Wohnportfolio Deutschland GmbH & Co. geschlossene Investmentkommanditgesellschaft, wie die Otto-und-Emma-Horn-Stiftung mit 33.08 % aus Meißen, die Werny-Schmarje-Nachlass-Stiftung mit 22.05 % aus Hamburg oder die Sterbekasse St. Dionysius, Essen-Borbeck VVaG aus Essen mit 17,22 %, wünschen sich natürlich auch für sich selbst die alten goldenen Exits wie die Anfangs-Fonds der PI-Gruppe vor 12 Jahren.

Die Konzeption von der PI Pro•Investor GmbH & Co. KG

Das PI Pro•Investor Geschäftsmodell bestand bislang im Wesentlichen darin, Bestandswohn-Objekte in B-Städte-Lagen wie Dresden, Erfurt, Nürnberg oder Hannover anzukaufen, deren vorhandene Potenziale aus Leerstand, Instandhaltungsstau und schlechter Bewirtschaftung in der Vergangenheit nicht ausgeschöpft wurden, diese 7 Jahre zu halten und zu sanieren, in einem Portfolio zu bündeln und mit Gewinn an einen Investor zu verkaufen.

Nischeninvestor ohne Investitionsdruck

Die PI Pro•Investor GmbH & Co. KG mit ihren Gesellschaftern Klaus Wolfermann (53) aus Schnaittach mit 33,10 Prozent, Renate Bruschke aus München mit 28,57 Prozent, Barbara Panitz aus Ostermiething mit 28,33 Prozent und Claus Burghardt (56) aus Ratingen mit 10 Prozent sah sich 2017 noch in einer Pressemitteilung als “Nischeninvestor ohne Investitionsdruck”.
Es war allerdings die letzte Pressemitteilung des Hauses.

Initiatoren des PI-Geschäftsmodells

Denn die beiden Initiatoren des PI-Geschäftsmodells, der einstige Fondsgeschäftsführer Klaus Wolfermann und der einstige Portfolioverwalter Claus Burghardt, haben sich wegen der zwischenzeitlich schlechten Performance der jüngeren Fonds und dabei dennoch erfolgter Auszahlungen (Vorabausschüttungen auch ohne Gewinne) zerstritten und sind auf und davon.
Und die neuen Herren (neuer Fonds-Geschäftsführer ist der geschasste PROJECT-Vorstandsvorsitzende Ottmar Heinen, 57, aus Kettenis in Belgien, dazu kommen zwei neue Kapitalverwaltungsgesellschaften: Quadoro Investment GmbH aus Offenbach in Hessen für die PI Publikumsfonds und die WIDE Wertimmobilien Deutschland Fondsmanagement GmbH aus Ebermannstadt in Bayern für den PI Spezialfonds) sorgen nun mit teilweisen Verkaufsabsichten von Mietshäusern des PI Immo 3 unterm Anschaffungswert bei den Anlegern für Verdruss und Widerstand.

Ein erzürnter Anleger mobilisiere gerade laut Investmentcheck.de “nun Mitinvestoren, um eine außerordentliche Gesellschafterversammlung in Präsenz einzufordern. Es soll eine Verlängerung der Fondslaufzeit um zwei Jahre bis Ende 2026 beschlossen werden. Das ist laut Gesellschaftervertrag mit einfacher Mehrheit möglich.”

Das planmäßige Ende der Fondslaufzeit des PI Pro Investor Immo 3 zum 31. Dezember 2024 käme in der jetzigen Immobilienkrise mit den Wertberichtigungen nach unten gerade zur Unzeit.

80 Wohnungen in Niedersachsen

Investmentcheck.de: “Trotzdem versucht das Management bei dem Fonds PI Pro Investor 3 ein Objekt nun ohne Not zu verkaufen. Es geht um 80 Wohnungen in Niedersachsen (an der Nordsee in Wilhelmshaven im Börgenweg und in der Freiligrathstraße mit einer Wohnfläche von 5.985 Quadratmetern und einer Grundstücksfläche von 16.721 Quadratmetern, Baujahr 1964, welche die Objektgesellschaft des Fonds 2018 erworben hat und mit Maßnahmen wie Dachausbau, Gartenanteil für Erdgeschosswohnungen, Wohnungssanierungen, Fahrrad- und Müllhäuschen weiterentwickelt hat – Anmerkung der Redaktion) mit einer Jahresmiete von 450.000 Euro.

Per Ende 2022 lag der Verkehrswert laut Jahresbericht noch bei 8,35 Millionen Euro, was im Vergleich zum Vorjahr eine kleine Wertsteigerung darstellte. Jetzt wird es von einem Makler für 5,95 Millionen Euro angeboten. Da Ende 2022 noch 3,6 Millionen Euro Fremdfinanzierung auf dem Objekt lasteten, bedeutet der Verkauf eine Halbierung des anteiligen Nettoinventarwerts. Nicht auszudenken, wie schlimm es nach Kosten und bei einem Verkauf unter dem Angebotspreis des Maklers ausgeht.”




Noch kein Mitglied?

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert



Noch kein Mitglied?

Zusammenfassung:

Das einst so erfolgreiche Nürnberger Immo-Fondshaus PI Pro•Investor GmbH & Co. KG verlor seine beiden PI-Konzeptionisten Klaus Wolfermann aus Schnaittach und Claus Burghardt aus Ratingen. Und die hauseigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wird liquidiert. Der bayerische Investmentchecker Stefan Loipfinger nannte die PI Pro•Investor GmbH & Co. KG “amateurhaft”: “Keiner der PI-Publikums-AIFs schaffte es in der guten Immobilienmarktphase ins Plus”. Der Neue an der Spitze, Ottmar Heinen aus Belgien, war zuvor seit 2017 im Vorstand der PROJECT Beteiligungen AG in Bamberg, die zu einer Gruppe gehört, deren Leistungsbilanz der Hamburger Analyst Diplombetriebswirt Peter Kastell 2018 als “Blendwerk” einstufte.

Artikel zum Thema

» PROJECT Immobilien-Gruppe: Wo ist die Knete? Wolfgang Dippold und Jürgen Seeberger?

» Project Fonds: “Blendwerk”, urteilt FondsMedia über Leistungsbilanz der PROJECT Investment Gruppe

» PROJECT Fonds Strategie 1: Laut FondsMedia ein “Schatten-Investitionssystem”

Youtube:

Initiatoren-Loge mit Klaus Wolfermann, Gesellschafter des Nürnberger Emissionshauses PI Pro•Investor GmbH & Co KG

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Sie haben Einwände …
gegen Inhalte oder Aussagen eines Artikels ... ?

Sparen Sie sich Rechtsanwaltskosten und treten in Direktkontakt zu uns!

Direktkontakt

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie USB, CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © SECRETUM MEDIA LLC.

Fehler / Problem mit Artikel melden Artikel teilen Drucken

Bleiben Sie informiert…
…jetzt registrieren!

Mit unserer Mitgliedschaft können Sie durch exklusive Informationen und die damit einhergehende Betrugsprävention bares Geld sparen.

Registrieren

Schlagwörter:
Kategorien:

Kategorien zum Thema

Keine vorhanden

Hauptkategorien

Allgemeines

Zu den Artikeln

Kapital, Kredite und Finanzierungen

Zu den Artikeln

Versicherungen

Zu den Artikeln