Der perfekte Scheinausstieg aus dem jetzigen Leben, die Flucht in die Freiheit, ist ein Akt, der vor allem von der Verwaltung nicht gern gesehen wird. Insbesondere die Finanzämter sind bemüht den  Scheinaussteiger das Leben schwer zu machen. Entsprechend wichtig ist die richtige Vorbereitung und Exit-Strategie. Damit der Traum nicht zum Albtraum wird, stellen wir im 2. Teil der Serie “Aussteigen, aber richtig” die wichtigsten Schritte vor, um unbekümmert in ein neues Leben zu starten.

 

Wir wissen bereits, dass sich der geneigte Scheinaussteiger vor dem Zugriff der Behörden schützen muss und dafür Sorge tragen sollte, dass seine Spuren und Daten zu seiner neuen Existenz passen. Die Behörden sollten keinen Zweifel haben, dass er ausgewandert ist und das Interesse daran verlieren weitere Nachforschungen anzustellen. Zu diesem Zweck empfiehlt sich nach der Scheinaussteiger-Theorie die Erschaffung von drei Persönlichkeiten, die der Scheinaussteiger je nach Bedarf verwenden kann.