Auch das letzte Projekt VARIO.GOLD aus der hessischen Kurstadt Bad Nauheim (Aliceplatz 1), das noch auf dem “Mist” von Diplomfinanzwirt Oskar Berberich (61) aus Usingen gewachsen ist, leidet offenbar an Goldschwund, und zwar beim Goldsparen, wie wir gleich noch sehen werden.

 

Aber der Reihe nach.

Als Goldhandels-Strippenzieher scheint Oskar Berberich, vom Pech verfolgt zu sein.

Am 21. Januar 2020 verweigerte er dem Gerichtsvollzieher bereits zum achten Mal innerhalb von zwei Jahren die Vermögensauskunft (früher bekannt als Offenbarungseid).

 

Ex-PIM-Gold-Riskmanager, Ex-Bonus.Gold-Marketingchef, Ex- Bonus.Gold-Vermittler und Ex-Prokurist von BAV.Gold, dem Vorläufer von VARIO.GOLD: Diplom-Finanzwirt Oskar Berberich (61) aus Usingen in Hessen © Ausriss aus MesutParzaciPIMGold.wordpress.com vom 14. Februar 2015Ex-PIM-Gold-Riskmanager, Ex-Bonus.Gold-Marketingchef, Ex- Bonus.Gold-Vermittler und Ex-Prokurist von ... mehrEx-PIM-Gold-Riskmanager, Ex-Bonus.Gold-Marketingchef, Ex- Bonus.Gold-Vermittler und Ex-Prokurist von BAV.Gold, dem Vorläufer von VARIO.GOLD: Diplom-Finanzwirt Oskar Berberich (61) aus Usingen in Hessen © Ausriss aus MesutParzaciPIMGold.wordpress.com vom 14. Februar 2015

 

Sein erstes Pech: die Goldlücke von 1,9 Tonnen mutmasslich fehlenden Goldes bei der PIM Gold GmbH

 

Oskar Berberich war etliche Jahre Risk- und Kontrollmanager bei der Goldleihefirma PIM Gold GmbH aus der Industriestraße 71 im hessischen Heusenstamm. Im August 2013 schloss Berberich mit der PIM Gold GmbH einen Vertrag ab. Berberich hatte eine Software entwickelt, die wie gemacht schien für PIM Gold. Für 65 Euro die Stunde durfte Berberich als Programmierer die IT des Goldhändlers fit machen, wie das Handelslatt berichtete. Heute ist sich Berberich mit PIM Gold spinnefeind.

Bei dem inzwischen insolventen Goldhändler vermisst die Staatsanwaltschaft Darmstadt nach zwei Razzien im Juli und am 4. September 2019 insgesamt 1,9 Tonnen Gold, die den 12.000 Kunden als Kreditsicherheit für das von ihnen bei PIM gekaufte Gold dienen sollte, welches sie der PIM zum weiteren Handel als Sachkredit geliehen hatten, wie GoMoPa berichtete

2.000 freie Vertriebspartner im Strukturvertrieb verloren ihren Job, als die PIM-Gold-Vertriebsfirma Premium Gold Deutschland GmbH, kurz PGD, in der Industriestraße 71 in Heusenstamm am 7. Januar 2020 infolge der am 19. Dezember 2019 eröffneten Insolvenz am Amtsgericht Offenbach am Main (Aktenzeichen: 8 IN 403/19) aufgelöst wurde.

Berberichs zweites Pech: der mutmassliche Goldklau von 60 Kilo Gold bei der Bonus.Gold GmbH

 

Finanzfachwirt Oskar Berberich wechselte nach mehreren Strafanzeigen ehemaliger PIM-Vertriebsmitarbeiter gegen die PIM-Führung zum nächsten Goldleihe-Anbieter: der Bonus.Gold GmbH aus der Aachener Straße 309 in Köln. Die hatte der heute 22jährige Kaufmann Taha Atakan Kaynar aus Wuppertal (nach eigenen Angaben Schmuckgroßhändler in der dritten Generation) am 22. Januar 2017 als Alleininhaber und Alleingeschäftsführer gegründet.

Oskar Berberich übernahm zeitgleich das Marketing und den Vertrieb von Bonus.Gold.

 

Berberich gründete dafür am gleichen Tag als Prokurist (Handlungsbevollmächtigter) die Webportalentwickler- und Vertriebsfirma BAV.Gold GmbH auf dem Aliceplatz 1 in Bad Nauheim.

Der Dortmunder Business-Mathe-Absolvent Özkan Söylemez (31) ist ein Drittel-Gesellschafter und Alleingeschäftsführer des Goldvertriebes BAV.Gold GmbH und des Goldsparplan-Anbieters VARIO.GOLD GmbH, beide auf dem Aliceplatz 1 in Köln © Ausriss aus VARIO.GOLD/BlogDer Dortmunder Business-Mathe-Absolvent Özkan Söylemez (31) ist ein Drittel-Gesellschafter und All ... mehrDer Dortmunder Business-Mathe-Absolvent Özkan Söylemez (31) ist ein Drittel-Gesellschafter und Alleingeschäftsführer des Goldvertriebes BAV.Gold GmbH und des Goldsparplan-Anbieters VARIO.GOLD GmbH, beide auf dem Aliceplatz 1 in Köln © Ausriss aus VARIO.GOLD/Blog
 

Er machte sein Familienmitglied Dominic Ernst-Albrecht Berberich aus Aschaffenburg (Bayern), den Business-Matheabsolventen Özkan Söylemez (31) aus Dortmund (NRW) und den Fußball-Mittelfeldspieler beim FC Großen-Buseck (1. Herren Kreisliga A Gießen) Cemal Gümüs (31) mit türkischer Staatsbürgerschaft aus Buseck (Hessen) je zu einem Drittel zu Teilhabern der BAV.Gold GmbH.

Soylemez und Gümüs wurden als Geschäftsführer der BAV.Gold GmbH eingesetzt.

Wer die Webseite BAV.Gold anklickte, wurde in den ersten beiden Jahren zur Seite Bonus.Gold weitergeleitet.

Doch dann meldete der Remscheider General-Anzeiger einen spektakulären Gold-Raub in Wuppertal.

Der Wuppertaler Schmuckgroßhändler Taha Atakan Kaynar (den Namen des Opfers bestätigte der Wuppertaler Kommisar Mehling auf Nachfrage einem GoMoPa-Informanten) sei am Samstagmorgen des 13. Januar 2018 an seinem Wagen ausgeraubt worden.

Kaynar habe nach seiner Aussage seinen Wagen an der Alfredstraße in Wuppertal-Barmen geparkt. Mindestens vier maskierte, unbekannte Täter überraschten ihn unter Vorhalt einer Schusswaffe und erbeuteten zwei Taschen mit Schmuckgold.

Angeblicher Inhalt 60 bis 68 Kilo. Laut Kommissar Mehling wollte Kaynar die Sache geheim halten, es sollte nicht die Runde machen.

Einer der Räuber habe einen Warnschuss abgefeuert, dann seien die vier Täter mit den Taschen in einer schwarzen Mercedes E Limousine davongerast.

Dabei verlor der Fluchtwagen das hintere Kennzeichen noch in der Nähe des Tatorts. Wie sich herausstellte, war es zuvor von einem anderen Wagen in Wuppertal gestohlen worden. Verletzt wurde bei dem Raubüberfall niemand. Die Polizei macht aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben zum Wert der Beute. Die Kriminalpolizei Wuppertal (Kriminalkommissariat 14) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0202/2840 zu melden.

Allerdings konnte kein Täter ermittelt werden.

 

Ein Informant vermutet gegenüber GoMoPa, dass der Überfall fingiert worden sein könnte.